✿ Die verschwundenen Studentinnen ✿
von @alex.michaelides

Ich habe soeben die letzten Seiten gelesen, sitze nun hier und schüttel mit dem Kopf. Hast du das Buch schon gelesen? Deine Meinung würde mich interessieren.

✿ Klappentext ✿

Ein altehrwürdiges College. 
Eine unheimliche Serie von Vermisstenfällen.
Und eine tödliche Wahrheit. 
Am College in Cambridge wird eine Studentin brutal ermordet.
Kommilitonin Zoe hegt einen ungeheuren Verdacht und bittet ihre Tante, die Traumatherapeutin Mariana Andros, um Unterstützung.
Als Mariana am Campus eigene Nachforschungen anstellt, stößt sie auf einen ominösen Geheimbund, der sich einem Kult aus der griechischen Mythologie verschrieben hat.
Schnell gerät der charismatische Professor Fosca in den Fokus ihrer Ermittlungen.
Während die Polizei den Fall schon abgeschlossen glaubt, verschwinden zwei weitere Studentinnen, und für Mariana öffnen sich im wahrsten Sinne des Wortes die Tore zur Unterwelt.


Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut! Mit dem ersten Teil bin ich hier auf Bookstagram gestartet. Daher hab ich mich so gefreut das der @droemerknaur mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. 
Vom ersten Teil war ich doch recht angetan. Der Autor hat eine tolle Art zu schreiben aber bei diesem Teil fand ich, war das nicht so ersichtlich. Die Geschichte selbst ist zwar ganz gut umgesetzt aber ich habe mich locker bis zur Hälfte des Buches schwergetan mit dem Lesen. 
Es hat mich echt gelangweilt. Zum Ende hingab es einen Abschnitt der dann mal etwas interessanter war, aber das Finale war schlicht weg daneben.

Ok es war überraschend, weil mit diesem Ende hab ich echt nicht gerechnet. Dennoch hat es die Geschichte für mich nicht wirklich aufgewertet.

Aber um was geht es eigentlich.
Es geht um Mariana, die zum Collage ihrer Nichte fährt, da dort ein brutaler Mord stattgefunden hat. Sie ist Gruppentherapeutin und kennt das erste Opfer, daher meint sie sich den Fall genauer anschauen zu müssen. Sie selbst wirkt sehr hilflos, mit sich selbst und scheint die Lage auch nicht richtig einschätzen zu können. Alles deutet darauf hin, dass ein Professor der einen Fanclub an Mädels hat, als Täter infrage kommen könnte. Ein Mord reicht natürlich nicht, was den Fall aber auch nicht spannender gemacht hat.
Ich fand die Protagonisten alle sehr lahm. Der Professor hatte etwas Biss und war ein interessanter Charakter aber alle anderen waren einfach nicht so meins. 

Ich sage mal so. Wer nun keinen brutalen Thriller mag und Storys mag, die sehr entspannt sind, dann würde ich es empfehlen für so zwischen durch. Aber ich selbst bin etwas enttäuscht. Habe hier eindeutig mehr erwartet. Dennoch war es nun kein totaler Flop.


 #Werbung #Rezensionsexemplar

✿ Die Legenden von Frostherz ✿
von Jamie Littler

Lest ihr auch Kinder / Jugendbücher ? Und wenn ja warum? 
Ich mag manchmal diesen Leichten und magischen Geschichten.

✿ Klappentext ✿


Komm an Board der Frostherz und entdecke das Abenteuer...
Verbannt im eisigen Schneemeer, belauert von Monstern und Leviathanen, muss Ash mit seinem Yeti Tobu auf einem Schlitten-Schiff, die Frostherz, fliehen.
Denn Ash beherrscht das magische, aber streng verbotene Klangweben, das angeblich die Leviathane erst zu gefährlichen Bestien macht.
Die furchtlosen Pioniere der Frostherz wollen ihm dennoch helfen, seine verschollenen Eltern zu finden. Doch kann Ash auch das Geheimnis des Klangwebens enthüllen ? 

Der Klappentext hörte sich nach einem spannenden Abenteuer an. Klar ist dieses Buch eher was für Kids/Jugendliche aber schaut mich an. Passt doch 🤭



Dieses Buch hat 445 Seiten. Allerdings ist diese Geschichte danach noch nicht vorbei denn das Ganze ist eine Trilogie. Was ich natürlich viel zu spät entdeckt habe. Und ich wunderte mich schon warum auf so vielen Seiten dann doch so wenig passiert ist.


Ein kleiner Junge der ohne Eltern aufgewachsen ist, mit einer mächtigen Gabe wovor die meisten schlicht weg Angst haben, denn er ist Klangweber. In dieser Welt gibt es böse Kreaturen, die er ständig hört und sich mit seinem Gesang mit ihnen verbinden kann. Als er einer Pionier-Besatzung mit dem Singen das Leben rettet, wird er von seinem Volk verstoßen und zieht mit den Pionieren los um seine Eltern zu suchen. Er erlebt mit der Mannschaft einige Abenteuer. 


Ich denke, für junge Leute mag das alles ganz spannend sein. Ich fand die Geschichte auch süß aber zum Schluss fand ich es sehr ziehend und ein wenig hat mir auch die Erklärung zu manchen Begriffen gefehlt. 


Was ich aber richtig toll finde, sind die vielen Illustrationen. Ich mag es ja, wenn man auch mal ein wenig was zu sehen bekommt. Das Abenteuer um Ash ist sehr relativ spannend. Er lebt in einer Welt, in der das Überleben ohne Freunde kaum bis gar nicht möglich ist. 


Gut das er welche gefunden hat die ihm bei seinem Vorhaben bewusst und unbewusst helfen.


Die Abenteuer gehen weiter. Danke @lovelybooks.de & dem @oetinger für den kleinen Ausflug in die eisige Schneelandschaft.


 ✿ Böse Seele ✿
von @arianalambertautorin


Hach, ich liebe es, wenn ich ein Buch beendet habe und ein leichtes Grinsen auf den Lippen habe, weil es mir einfach so unglaublich gut gefallen hat.
Kennt ihr @arianalambertautorin und wenn ja was habt ihr von ihr gelesen?


✿ Klappentext ✿


>>Die Hölle, das sind die anderen.<<
Ein Mann verblutet auf einem Feld vor den Toren Berlins.
Er stirbt, weil ihm sein Mörder das Geschlechtsteil abgeschnitten und in den Rachen geschoben hat.
Er wird nicht die einzige Leiche bleiben. Die Spuren führen den Kommissar Martyn Becker, einem erfahrenen Ermittler, der sich selbst seinem Vorgesetzten in den Weg stellt, um einen Fall zu lösen.
Seine Kollegin Milla Rostow ist davon überzeugt, dass Martyn etwas vor ihr verbirgt. Hat er etwas mit den Toten zu tun? Ist es Zufall, dass sein Vater - ein verurteilter Serienmörder - die Methoden des Täters zu kennen scheint?
Trotz ihrer Zweifel steht Milla ihm loyal zur Seite. 
Doch dann taucht eine mysteriöse Frau auf, die alles auf den Kopf stellt. 
Wer ist diese mysteriöse Frau? Was hat Martyn mit all dem zu tun? Und können er und Milla das tödliche Spiel beenden?


Das ist bereits mein zweites Buch von ihr und ich fand das erste schon verdammt gut geschrieben.
Sie schreibt nicht zu viel und nicht zu wenig und genau das mag ich total. 
Bücher die so extrem ausgeschmückt sind und zu sehr abschweifen langweilen mich recht schnell.

Das Buch beginnt damit, dass ein Pärchen einen Mann ausknockt um ihm bei lebendigem Leib seinen Lümmel abzuschneiden und damit die Demütigung noch größer ist, schieben sie ihm diesen auch noch tief in den Rachen.
Ja viele würde das nun schocken aber mich packt sowas direkt und seien wir mal ehrlich einem Vergewaltiger z.B. würde das verdammt gut stehen.
Martyn und Milla sind die Ermittler in bei diesem Mord und in denen die noch dazu kamen. Es war total interessant zu lesen wie alles miteinander verstrickt war und wie gut die zwei Ermittler zusammen gearbeitet haben. 
Alles hat sich gefügt und man hatte am Ende auch keine Fragen mehr offen. Für mich ein absolutes Dream Team was Potential für viele weitere Geschichten haben würde. 


Ich fand die Zwei und auch die Nebenrollen verdammt toll und sehr authentisch. Wobei ich am Ende eine Kleinigkeit zu bemängeln hätte, die mich aber auf eine Fortsetzung hoffen lässt. 
Denn nicht nur Martyn hat ein Geheimnis, sondern auch Milla. Ich hätte gerne gewusst wie Martyn darauf reagiert. Und ich hätte so gerne mehr über die Psyche seines Vaters erfahren.
Die Story ist spannend, nicht zu aufgesetzt, sehr flüssig und realistisch beschrieben, mit tollen Charakteren und einem recht überraschenden Ende.
Ich würde mich so freuen mehr von Martyn und Milla zu lesen.
Also wie ihr schon merkt, klare Leseempfehlung.

Hallo zusammen. 


Heute habe ich mal was Neues für euch. Ich wurde nominiert! Ja ernsthaft. 
Die liebe Sandra von sanihachidori hat mich für den Innovations-Award nominiert

Gabriela von Buchperlenblog - INSTAGRAM hat diesen Award gegründet. 



Ihr ist nämlich aufgefallen, dass es in der Bloggerwelt gerade seid Corona, etwas ruhig geworden ist. Ich selbst kann das nicht beurteilen denn bei mir findet die Buchwelt nur auf Instagram statt.

Finde es auch selbst schwer diesen Blog bekannter zu machen. Daher finde ich diese Aktion total gut. Denn vielleicht lerne ich so noch mehr Leute kennen und der Austausch auch hier auf dem Blog erhöht sich. Würde mich ehrlich freuen. 

Und genau das möchte Gabriela auch. Mehr Miteinander mehr Gemeinschaft mehr frischen Wind und mehr Aktionen.

Vielleicht haben die Buchblogger dadurch ja auch wieder mehr Lust ihren eigenen Blog zu starten oder weiter zuführen. Wer weiß. 


Ich erkläre euch gerne mal die Regeln 

  • Nenne den Schöpfer des Awards und setze einen Link auf den Blog
  • Du kannst den Header nutzen oder selbst einen gestalten, wie du magst. 
  • Danke der Person, die dich nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Post.
  • Nominiere selbst ein paar Blogger
  • Vor allem, hab Spaß daran mitzumachen.
Gabriele würde sich auch wünschen, dass sich jeder Blog kurz vorstellt. 
Was lest ihr gerne, geht es bei euch rein um buchige Themen, gibt es interessante Aktionen bei euch und was es sonst noch so über euch zu erzählen gibt. 

Vielleicht berichtet ihr auch welchen Buchblog ihr besonders gerne lest. 


Und nun zu mir. 

Ich bin noch gar nicht so lange ein Teil der Buchwelt. Gerade mal 1 Jahr und 4 Monate. Also eigentlich noch ein Frischling. Allerdings hab ich schon extrem viel erlebt. Gutes wie weniger gutes. 
Da ich viel Zeit habe fiel mir irgendwann die Decke auf den Kopf und ich grübelte schon lange, was ich denn mal machen könnte, um meinen Tag zu bereichern. 
Damals war ich schon auf Instagram aber selbst gar nicht aktiv. Ich weiß nicht wie, aber ich landete auf einmal auf dem Profil von thrillernerd und dachte dann " Hmm lesen könnte ich auch mal wieder ". 
Somit war dieser Plan schon mal vorhanden. Das erste Buch war gefunden und dann grübelte ich schon beim Lesen, ob das Buchbloggern nicht auch was für mich sein könnte. 

Plötzlich war ich einfach nur noch Feuer und Flamme. Ich gönnte mir eine schöne Leseecke mit Regal und Sessel wie Fußhocker und ab da hab ich ein Buch nach dem anderen verschlungen. 
Ich liebe es. 

Mein Lieblingsspruch lautet " between the pages of a book is a lovely place to be " und genau das trifft mein Gefühl vom lesen. 
Kopf aus, Alltag aus, Gedanken aus und rein in das Abenteuer. 

Ich lese am liebsten Thriller und Fantasy. Allerdings richte ich mich nicht direkt nach einem Genre. 
Wenn ich einen Klappentext gut finde, dann ist mir das Genre total egal. Ich gehöre auch nicht zu den Leuten die extrem aufs Cover achten. Es ist super, wenn es schön gestaltet ist, aber nicht wichtig für mich. 

Gegründet habe ich diesen Blog nur für das Impressum. Denn der direkte Kontakt mit anderen Blogger, Autoren, Lesern und Verlagen funktioniert über Instagram einfach viel besser. Es ist eben direkter. Etwas was hier auf den Blogs einfach fehlt. 
Aber natürlich habe ich schon oft darüber nachgedacht hier auf dem Blog auch mal andere Themen zu behandeln. Dinge die mich eben beschäftigen. 

Aber bis jetzt habe ich einfach noch keinen Elan gehabt das umzusetzen.
Was sicherlich auch daran liegt, dass ich weiß, dass es eh kaum einer bis keiner liest. 
Vielleicht ändert sich das ja jetzt :-)

Auf Instagram rede ich mal über alles und mal über nichts. Meistens teile ich Rezensionen oder Dinge die mich akut beschäftigen. Am meisten bin ich aber in der Story aktiv und liebe das Quatschen mit den anderen. 

Was Aktionen betrifft, war da nun noch nicht so viel bei. 
Es gab letztes Jahr eine tolle Wichtelaktion von seifenblasenblues . Da solltet ihr unbedingt mal vorbeischauen. Sie wird sich auch dieses Jahr wieder was tolle einfallen lassen. 
Ich selbst hab dauerhaft eine Postkartenaktion am Laufen. 
Ich möchte mir nämlich eine Postkartenwand gestalten. Aber sonst *zuckt mit den Schultern* bin ich einfach nur eine fleißige Leserin. Wobei ich 27 Bücher für 7 Monate gar nicht so viel finde. Hmm. 

Ja und sonst weiß ich nun auch nicht was ich noch groß über mich erzählen soll. 
Ihr könnt mich natürlich jederzeit fragen wenn ihr wollt. 


Ich würde euch heute gerne die Leah von wandering.booknerd & INSTAGRAM vorstellen und auf diesem Weg direkt nominieren. 
Sie macht unglaublich tolle Bilder und ist auch menschlich eine super liebe. 
Wir lesen zwar sehr unterschiedliche Genre aber dennoch schau und lese ich gerne ihre Beiträge. 
Auf ihrem Blog scheint sie schon eine Weile nicht mehr so aktiv zu sein. 
Aber vielleicht motiviert es sie ja dennoch hier mitzumachen. 

Kennt ihr schon die Lexy von lexy_liest & INSTAGRAM ? Auch sie nominiere ich auf diesem Wege. 
Eine sehr witzige und coole Socke. Sie hat einen durchwachsenen Buchgeschmack und bringt mich immer wieder zum Schmunzeln. Lexy dein Blog ist auch etwas vereinsamt. Auch weil auf Instagram mehr Aktion herrscht? Verrate es uns doch mal und ich hoffe, du hast Lust hier mitzumachen.

Ich hätte auch gerne ein paar männliche Buchblogger gezeigt nur leider scheinen die alle keinen Blog zu führen. 
Wie ist es mit euch? 
Führt ihr einen Blog? 
Lest ihr welche? 
Versteht ihr warum sie gefühlt aussterben? 

Habt einen schönen Tag. Eure Bee







 



✿ Die Bewerbung - Gefährlicher Weg ✿
von @the_real_martin_jonas


Dieses Buch ist der zweite Teil der Luke Steiner Reihe. Den ersten hatte ich bereits gelesen, daher war ich sehr neugierig auf den zweiten Teil.


✿ Klappentext ✿

Weißt du eigentlich, bei wem du dich bewirbst? Bist du dir deiner Aufgaben wirklich bewusst? Die junge Laura hat endlich das Abitur in der Tasche. In einem Jahr möchte sie ihr Studium zur Hotelmanagerin beginnen. Bis dahin will sie an der Basis Erfahrungen sammeln und bewirbt sich für ein Praktikum bei einem kleinen Hotel in Geltow, inmitten der malerischen 4000-Seelen-Idylle bei Potsdam. Sofort verliebt sich die junge Hallenserin in das schmucke Gasthaus. Auch die Kollegen scheinen ausgesprochen sympathisch und nehmen sie wohlwollend auf. Doch nach und nach fallen die Masken und die paradiesische Bettenburg entpuppt sich als mörderischer Schauplatz. Laura ahnt noch nicht, in welche Abgründe die flüsternden Wände des Hotels sie führen werden. Junge Frauen verschwinden spurlos. Ein neuer Fall für den urwüchsigen Kommissar Luke Steiner aus Halle an der Saale.


Ich muss leider sagen, dass mir der zweite Teil nicht so wirklich gefallen hat.
Der Einstieg war für mich unangenehm zu lesen. Lag daran, dass die Sätze extrem kurz und abgehackt wirkten.
Ab dem dritten Kapitel wurde es dann aber besser. Und genau ab da wusste ich schon wo die Reise hingeht. Was ich sehr schade fand.


Steiner war mir im ersten Teil auch sympathischer. Dieses Mal wirkte mir zu schroff und zu derbe in seiner Wortwahl.
Auch seine zwei Kollegen, die ihn bei diesem Fall unterstützen, sollten waren untereinander unausstehlich.
Die Geschichte selbst war mir leider zu durchschaubar. Bis auf das Ende. Das hat mich dann doch überrascht. Hier hätte ich mir gerne mehr Rückblick auf den ersten Fall gewünscht. Um einfach mehr die Zusammenhänge verstehen zu können.


Das Buch ist an manchen Stellen wirklich heftig zu lesen. Die Brutalität und Perversität ist sicherlich nichts für schwache Nerven oder Menschen die selbst schon sexuelle Gewalt erlebt haben.
Ich habe das Buch innerhalb eines Tages gelesen.
Ich denke, die Reihe wird noch weiter gehen. Allerdings war dieses mein letzter Teil aus der Reihe.
Steiner hat seine Sympathie bei mir verloren.


Kennst du Luke Steiner und seine Fälle? Erzähle mir doch wie du sie fandest.

 



✿ WATCH - Glaub nicht alles, was du siehst ✿
von @meisheit
Danke @bloggerportal & @heyne.verlag für das Buch.

Meide öffentliche Orte. Traue keinem. Und vor allem: Bleib nicht stehen!

Achtet ihr auf Kameras in eurer Umgebung?
Findet ihr es gut das immer mehr Bereiche überwacht werden?

✿ Klappentext ✿

Das Jobangebot klingt zu gut, um wahr zu sein: Tina soll für ein paar Wochen in einer Wohnung in London ein unauffälliges Leben führen und wird dafür großzügig bezahlt. Einziger Haken: Sie darf während der gesamten Zeit keinen Kontakt zu ihrem jetzigen Leben haben. Keine Anrufe, keine Mails, kein Social Media. Tina lässt sich darauf ein. Und anfangs scheint auch alles ganz harmlos. Doch dann findet sie heraus, wofür sie eingesetzt wird. Plötzlich ist sie ganz allein in einer unbekannten Stadt. Gejagt von einem Feind, der kein Erbarmen kennt. Und er hat seine Augen überall …

Wieder ein Buch was gut war mich aber nicht vom Hocker gehauen hat.
Thriller Momente fand ich keine. Eher Crime.
Denn am Ende geht es um einen Clan und um die Polizei.

Tina eine junge Frau mit Schulden nimmt ein gut bezahltes Angebot an ohne zu wissen, auf was sie sich da einlässt.
Sie ist eine spannende Figur. Stark, mutig, selbstlos und an einem Punkt wo das neu Sortieren ihres Lebens gerade ein passendes Angebot bekommt.
Wenn sie allerdings vorher gewusst hätte was genau auf sie zukommt, dann hätte sie sicherlich abgelehnt.
Ich fand sie durchweg super taff wenn manchmal auch ein wenig übermütig. Gerade in Bezug auf Adem. Ein Mitglied der Taffas in den sie sich nach und nach verguckte.
Adem hat gar keine Lust auf den Clan ist, allerdings durch ein Ereignis an diesen gebunden.
Und genau das alles verbindet Tina und Adem zu einem guten Duo.

Nael der Ermittler des Falls war mir auch sehr sympathisch. Allerdings fand ich es irgendwie schade, dass er irgendwie als kaputter Weintrinker dargestellt wurde.
Er hatte mit dem Clan dieser Geschichte schon Erfahrungen gemacht, die ihn zum Weintrinker haben werden lassen.
Warum sind die meisten Polizisten in Geschichten so kaputt? @der_lesende_typ wie empfindest du das eigentlich das viele Polizisten so dargestellt werden?

Im Großen und Ganzen war der Fall um den Clan herum recht interessant. Nur leider gab es keine WOW Momente, die ich bei Thrillern so gerne habe. Ich würde es solide nennen aber nicht zu meinen Lese Highlights zählen.

Mögt ihr Crime?


 




✿ Ins Dunkel geboren ✿
von @brigitte_diefenthaler

Ich gehöre schon zu den Menschen die meinen sehr starke Nerven zu haben.
Im Sinne von .. mich erschüttern Geschichten nicht so schnell.
Aber hier muss ich sagen, war ich schon sehr oft erschrocken und konnte meine Tränen nicht zurückhalten.

✿Klappentext✿

Der Mann mit dem Hakenkreuz am Kragen beute sich vor. >>Margarethe Kirschbaum! Wer ist das?<< Erschrocken riss Johann die Augen auf. Seine Pflegemutter hatte ihm die Geschichte über Margarethes Verschwinden eingeschärft.
Doch die Angst, etwas wirklich Großes falsch zu machen, fegte seinen Kopf leer. 
Eine ergreifende Geschichte aus Schwaben über eine Jugend zwischen Unterwerfung und Bomben,Loyalität und Widerstand und über Mut in dunklen Zeiten. 
Eindringlich und schonungslos erzählt.



Alleine der Prolog dieses Buches ist so erschütternd, dass ich danach das Buch an die Seite legte und erst einmal Luft holen musste.
Hattest du das auch schon Mal und wenn ja bei welchem Buch?
Die Geschichte um Johann ist zwar fiktiv aber die Dinge die ihm und anderen passiert sind waren/sind es nicht.

Johann ein kleiner Junge der eindeutig in die falsche Familie geboren wurde. Seine Mutter starb da war er gerade mal 1 Jahr.
Danach war er seinem Vater und seinen Geschwistern ausgeliefert, die sich ständig mit Alkohol zudröhnten und ihre Wut per Schläge an ihm ausließen.
Und ich rede hier nicht von ab und an mal einer Ohrfeige. Nein! Er hatte großes Glück, dass er diesen Horror überlebt hat.

Leider mit einem Riesen Verlust der mich zu Tränen rührte.
Er kam zu guten Leuten, die ihm viel Liebe schenkten und dennoch war der Horror nicht vorbei. Denn der Krieg stand vor der Tür und das Dorf war seinen Pflegeeltern nicht gut gesonnen.
Es ist eine so dramatische Geschichte, dass ich ein ganz schweres Herz hatte beim Lesen. Denn es ist erschütternd und doch ist sie gespickt mit Hoffnung, Gerechtigkeit und Liebe.

Es ist dennoch eine tolle Geschichte, die vor allem zeigt, dass alles Böse einen nicht auch Böse machen muss.
Das die Welt auch in sehr schweren Zeiten etwas Gutes haben kann und das die Wut die man in sich trägt mit Liebe und Freundschaft besiegt werden kann.
@brigitte_diefenthaler hat mich mit dieser Geschichte sehr berührt.
Ich wünsche Josi und Hanna eine gute Reise. Auf das sie ihr Glück wiederfinden und vor allem ihren Frieden.